DIE ANGESTELLTEN

ALS KULTURELLES
PHÄNOMEN

(1918-1933)

 
 
LITERATUR
FILM
MATERIALIEN
 
 
Szenenfoto aus: Berlin - Symphonie einer Großstadt. W. Ruttmann. DE 1930
 
KONTAKT
 
LINKS
 

Diese Internetseite begleitet eine Dissertation, die derzeit an der LMU München entsteht, über die Figur des Angestellten in der gesellschaftlichen - zumal kulturellen - Diskussion der zwanziger und frühen dreißiger Jahre.
Die mediale Konstruktion des Angestellten als neuen Sozialtypus ist zugleich Symptom und Schnittpunkt für zentrale Diskussionsthemen dieser Jahre: Großstadt, Masse, Massenkultur, Massenkommunikation und Propaganda, strukturelle Umbrüche in Gesellschaft und Wirtschaft...
Gerade diese zentrale Positionierung, macht das Thema m. E. geeignet für eine Präsentation im Internet, welche in der Lage ist, Parallelität und Vernetzung der Diskussionen abzubilden. Langfristig wünschenswert wäre ein Hyper-Projekt, das um das Zentrum »Angestellter« Verlaufslinien und Knotenpunkte zeitgenössischer Diskurse zwischen 1900 bis ca. 1930 aufzeigt, den Weg und die Verbindung zu anderen Projekten öffnet und so versucht ein Zeitkolorit dieser Jahre zu entwerfen.
...

Erstellt im Mai 2002; letzte Änderung am 29.01.2005